Kommentare 0

An die älteren Damen…

…im Supermarkt an der Kasse: Ich respektiere das eure motorischen und räumlichen Fähigkeiten mit dem Alter etwas eingeschränkter sind, aber: Bitte schiebt mir nicht bei jedem Besuch im Supermarkt den Einkaufswagen in meine hinteren Körperteile. Vielleicht ist es ja auch einfach eine Zwangsneurose von euch, wie auch immer: LASST ES!

 

Ein Gespräch möchte ich ebenfalls nicht anfangen, da ich nicht – wie ihr – den Bezahlfluss (o. „Cashflow“) im überfüllten Supermarkt aufhalten möchte. Bargeld habe ich auch keins, nur eine digitale Wallet – somit fällt die Suche nach Kleingeld auch weg. (Ich stelle mir gerade vor wie man in einem Online Shop im Bezahlvorgang aufgehalten wird durch einen Bot, der einen ständig nervt. Das ist sicher der GAU für jede Conversion Rate…)

Ich bin Onliner und es ist schon aufregend genug überhaupt aus dem Haus zu gehen 😉 . Jedenfalls kann ich immer besser verstehen, warum Lieferdienste immer mehr an Popularität gewinnen.

Auch wenn ihr das sicher nicht lesen werdet als digitale Immigranten, hoffe ich inständig auf euer Mitgefühl.

Danke.

Schreibe eine Antwort