Kommentare 0

OMKB Erfahrungen

Am 08. April 2016 war es soweit, Bielefeld rief zur 1. Online Marketing Konferenz. Und bevor alle fragen: Ja, Bielefeld existiert tatsächlich. Ich habe es auch erst geglaubt, als ich das Ortseingangsschild sah 😉 Aber genug des Slapsticks, die erste OMKB war ein voller Erfolg und ziemlich gut organisiert.

Zu den Speakern gehören u.a. Hakim Aceval (Google Inc.),  André Morys (Web Arts AG), Philipp Klöckner (Rocket Internet SE), Christian Tembrink (netspirits GmbH & Co. KG), Scarlett Wycisk (The Walt Disney Company – Disney Online Store), oder auch Malte Blumenthal (CTS EVENTIM & Co. KGaA). Wie man schnell merkt, fährt die Konferenz hier richtig auf und die Speaker denen ich zuhörte, waren alle recht interessant.

Wem ich mein Ohr schenkte

1. Keynote: Online Marketing im Mittelstand – Trends und Perspektiven
(Speaker: Prof. Dr. Leisenberg und Julia Naumann @ Fachhochschule des Mittelstandes)

War eigentlich der Auftakt der Messe, hier gab es von Prof. Dr. Leisenberg und seiner Studentin Fr. Naumann einen kleinen Hinweis wohin die Reise gehen wird. Alles sehr akademisch angelegt und die von der Studentin vorgestellten Apps waren für mich persönlich auch nichts wirklich neues. Da hätte ich von einer Master-Studentin schon mehr erwartet, als einen kleinen Selbsttest mit einer App. Ansonsten gab es eine rege Diskussionsrunde, quasi als Einstand.

2. Best Practice im Online Marketing am Beispiel von eventim
(Speaker: Malte Blumenthal @ CTS EVENTIM & Co. KGaA)

Fand ich persönlich extrem spannend, wie ein Tickethändler hier seine Künstler vermarktet. Dank der Insights in das Unternehmen konnte man einige spannende Denkanreize mitnehmen. Durch den „Ticketalarm“ bei eventim kann der Veranstalter z.B. Conversionrates von 30% erzielen, indem er abonnierten Kunden rechtzeitig über neue Tickets informiert. Malte Blumenthal gab auch noch einige witzige Anekdoten aus dem Unternehmen heraus, was Fans alles anstellen um an ausverkaufte Tickets zu bekommen. Ein sehr interessanter Vortrag!

3. Strategische Positionierung von SEO im Unternehmen
(Speaker: Dominik Schwarz @ HomeToGo GmbH)

Dominik Schwarz von HometoGo gab hier spannende SEO-Studien zum besten, zum einen das Backlinks nach wie vor eine essentielle Bedeutung haben, er aber selbstverständlich in Relation zum Content und Verweildauer stehen muss. Der erste Teil hat mir sehr gut gefallen, danach ging es nur noch um die strategische Positionierung von SEO-Verantwortlichen in Unternehmen. Fande ich persönlich etwas trocken, aber sicher hilfreich für den einen oder anderen CEO.

seo_in_2016_omkb

4. Content Marketing 2016 – 10 spannende Case Studies
(Speaker: Nicolas Sacotte @ Contentking.de Content Marketing)

Beim Vortrag von Nicolas Sacotte platze der Raum aus allen Nähten. Klar, „Content Marketing“ ist ja das neue Buzzword und dementsprechend gab es bei vielen Managern Verwirrung. Mit einigen interessanten und älteren Case-Studies gab er einige Denkanreize mit, was und wie man Content Marketing umsetzen kann. Dabei hatte er aber hauptsächlich große Marken im Gepräck, wie z.B. den EDEKA Spot im Kino:


Hier hätte ich mir gerne mehr Beispiele für KMU’s gewünscht, dennoch eine sehr gute Zusammenstellung.

5. Marketing Boosting mit YouTube: Videos als Gamechanger fürs Marketing
(Speaker: Christian Tembrink @ netspirits GmbH & Co. KG)

Christian Tembrink fiel direkt mit der Tür ins Haus und hat erstmal Content für eine Großmutter produziert. Was? Ja, richtig. Er hat erstmal den ganzen Saal gefilmt, weil seine Großmutter das gut findet was er macht. Und somit auch die passende Überleitung geschaffen: Er zielte auf Youtube und Content ab. Ein interessanter Vortrag in dem es auch um einige technische Erklärungen ging, wie z.B. der Algorithmus von Youtube funktioniert. Insgesamt fand ich den ganzen Vortrag sehr sympathisch und auch nicht einschläfernd.

6. Warum E-Mails die Klammer für erfolgreiches Dialogmarketing sind und bleiben
(Speaker: René Kulka @ Optivo GmbH)

René Kulka ist ein Urgestein im E-Mail Marketing und hatte einige interessante Ideen im Gepäck, wie man die oft totgesagte E-Mail Werbung erfolgreich einsetzen kann. Mitunter hat er einen Verteiler gezeigt, der unglaubliche Open Rates von 52% hatte. Das kann nur durch eine optimierte Datenbank und gezielter Ansprache erfolgen. Hier wurde auch nochmal verdeutlich, wie wichtig Personalisierung im E-Mail Marketing ist. Insgesamt ein sehr zahlenlastiger Vortrag, der trotz dessen recht interessant war.

e_mail_print_kombi_omkb

7. Marktdominanz durch CRO-Strategie: Was Unternehmen wirklich von Amazon lernen können
(Speaker: André Morys @ Web Arts AG)

Dem letzte Speaker den ich an diesem Abend zuhörte, war m.E. nicht nur der interessanteste, sondern zugleich auch der Beste. Andrè Morys hat hier seine Entertainer-Qualitäten ungefiltert präsentiert und rockte die Bühne. Ich kannte ihn bisher nicht live, sondern habe immer nur den Blog „Konversionskraft“ gelesen. Mit viel Witz und brutalen Psychoanalysen hat er nicht nur das Publikum „manipuliert“, sondern auch schnell und kurz belegt, wo und wie man die Reize in unserem Gehirn nutzt für das (eigene) Marketing.

belohnungssystem_andre_mory

Und überhaupt

Mal abgesehen davon das die Speaker sehr interessantes zu berichten hatten, gab es auch jede Menge interessanter Besucher. Und den einen oder anderen Kontakt habe ich hier hinzugewonnen. Es hat nämlich mal wieder richtig Spaß gemacht einen ganzen Tag Nerd-Talk zu betreiben, ohne das man ständig jeden zweiten Satz „übersetzen“ muss 😉

Achja, das Essen was die Konferenz bot war umwerfend, vielseitig und wie ich hörte war sogar eine vegane „Ecke“ vorhanden. Also auch hier konnte die OMKB punkten. Aber auch in Sachen Service: Gratis W-Lan über einen Hotspot und einige Handyladestationen. Aber ich möchte nicht nur die schönen Seiten hervorheben, sondern auch etwas Kritik äußern: Manche Räume waren leider überfüllt und so war es nicht jedem Besucher möglich, seinem Speaker zuzuhören, wenn man nicht überpünktlich vor dem Saal stand. Das war etwas frustrierend, wenn man dann eben nur Themen zur Auswahl hatte in den anderen Räumen, die einen im Vergleich nicht besonders interessierten. Hier wäre es schön gewesen wenn zusätzliche Stühle bereitgestanden hätten, bzw. die Halle auch von außen verfolgbar gewesen würde (z.B. mittels Livestream vor dem Saal).

Fazit

Ich bin nach wie vor sehr angetan von der ersten OMKB, ich denke diese Konferenz in Bielefeld sollte man sich in seinen Kalender schreiben. Ich bin gespannt wer in 2017 dort auf der Bühne sein wird und freue mich schon jetzt auf interessante Vorträge und Menschen.

Bild Copyright: Kevin Voigt
Logo: OMKB

Schreibe eine Antwort